Die Kunstwerkstatt: Ihre Geschichte und ihre Zukunft

 

 

 

Die Kunstwerkstatt gibt es seit Oktober 2015. Ich hatte mich eigentlich beim Union für das Kreativ Atelier als freiwilliger Mitarbeiter beworben. Doch im Vorstellungsgespräch hat sich herausgestellt, dass dieses Bastelangebot nicht meine Erwartungen entspricht. So kamen wir ins Gespräch für ein neues Angebot und in den folgenden Monaten entwickelten wir die Idee der Kunstwerkstatt miteinander.

 

Inzwischen ist die Kunstwerkstatt, auch dank dem Interesse der Teilnehmenden, ein fester Bestandteil der Treffpunktangebote geworden.

Heute besuchen jeden Mittwoch jeweils 8 bis 13 Teilnehmende regelmässig die Kunstwerkstatt. Die Teilnehmenden sind auf zwei Gruppen, eine am Vormittag und eine am Nachmittag, verteilt. Einzelne Personen kommen auch den ganzen Tag, um an ihren Werken zu arbeiten. Jede Person kann eine individuelle Arbeit machen, bei der sie das Material, Thema und die Arbeitstechnik frei wählen kann. Auch bleiben alle Rechte an den Werken bei den Teilnehmenden und dürfen ohne deren Einverständnis nicht von Dritten verwendet werden.

 

Das Angebot inklusive Material ist für die Teilnehmende kostenlos. Das ist nur möglich, weil die Kunstwerkstatt von Stiftungen und dem Union finanziell unterstützt wird. 

Das jährliche Budget für Material und Werkzeug beträgt CHF 2000.-. Das ist nicht viel und oft auch zu knapp.

 

Dass wir dieses grossartige Angebot in den kommenden Jahren weiterführen können, wünsche ich mir eine Trägerschaft die uns finanziell unterstützt. Ein gosses Bedürfnis ist auch die Anschaffung einer Schnitzmaschine. Damit soll es auch Menschen mit einer körperlichen Einschränkung ermöglicht werden, mit Holz zu arbeiten. 

Auch ist es mein Wunsch, die Kunstwerkstatt weitere 6. Jahre begleiten zu dürfen. 

 

 

Möchten Sie mehr erfahren über die Kunstwerkstatt? Oder diese in Zukunft mit einem Jahresbeitrag unterstützen? Vielleicht haben Sie auch Material oder Werkzeuge, die Sie nicht mehr benötigen und uns schenken möchten. Gerne gebe ich Ihnen Auskunft. Kontakt:

 

Sven Unold 2019