cv

Sven Unold

Geboren 1964 in Basel

Lebensmittelpunkt - Frick

Verheiratet seit 1999

Atelier in Frick

Bildung: 

Holzvorkurs AGS, Schlosser / Schweisser, Autodidakt.

Moto: Das Leben ist zu kurz um nicht Neugierig zu sein.

Seit 2010 arbeite ich hauptsächlich themenbezogen, wie beispielsweise am Werk  „satt“,

Kunst gegen Hunger 2010 - 2012.

Ebenso die Arbeit (dreidimensionale Gestaltung) 2013 - 2017 über Menschen die geschlechtlich ausserhalb der gesellschaftlichen Norm stehen, „Mann Frau“ .

Zusammenarbeit mit dem NZZ Format zum Thema Hormone 2014.

 

Seit 2016 arbeite ich wieder mit der Fotografie, (Mehrfachbelichtungen).

Hier reize ich die Möglichkeiten aus, Raum und Zeit zu verschieben.

Entstandene Arbeiten:

2017 - 2018 Reise in die Vergangenheit, die Flucht der Familie Mayer - Fritsch 1945 aus Berlin

 

2018 - 2019  soziale Distanz

 

Vermittlungstätigkeit:

 

2020 - 2015 Leitung der Kunstwerkstatt, jeweils Mittwochs, Union Kultur- und Begegnungszentrum in Basel, (Freiwilligenarbeit). 

 

2017 Kulturzentrum Warteck, Basel, mit Debora Cilli, Künstlerische Begleitung der   Teilnehmenden im Projekt Heimat, Februar bis Juni.

 

2016 Kunst im Freakhall, Jugendarbeit, Bau des Marterpfahles mit dem Jugendtreff Freakhall in Gipf- Oberfrick.

 

Projekte:

 

2017 - 2018 Reise in die Vergangenheit, die Flucht der Familie Mayer Fritsch im Jahr 1945 aus Berlin. 

November 2017, Mai bis August 2018, Projektreise nach Canada, Deutschland, Polen, Tschechien, Fotografische Überarbeitung der Ereignisse. 

 

Ausstellungen:

 

2019 Ausstellung Retrospektive der Kunstwerkstatt, Union Kultur- und             Begegnungszentrum Basel, Gesamtwerk der Künstlerinnen und Künstler aus 4 Jahren.

 

2016 Gegen den Strom, Arbeiten aus der Serie XXY, Thema, Gender, Basel.

 

2015 Salon C, Villa am Aabach, Uster (Gruppen Ausstellung).

 

2014 Akt und Landschaft, Atelier am Bach, Sembach. 

          Salon C, Villa am Aabach, Uster (Gruppen Ausstellung). 

 

2013 Retrospektive 1994 - 2013 Hauptort für Gestaltung, Basel.

 

2012 Kunst im öffentlichen Raum, Bürgerspital Basel, das Werk „satt“.

 

2009 Blind Date, Ausstellung mit Andreas Schneider, Basel.

 

2008 Kunsthalle Basel

 

2006 Wunsch & Wirklichkeit mit Andreas Schneider, Objekte und Skulpturen, Basel.

 

2002 Onyx, Basel, Skulpturen & Objekte aus Polyester.

 

2000 Atelier 32, Basel, Skulpturen & Objekte aus Polyester.

 

1992 Restaurant Maxim, Basel, Fotografien SW/F.

 

Wettbewerbe / Preise:

  

2014 Bildhauersymposium Fiss, Österreich, Werk: Umbruch.

 

2012 Gewinner des StoppArmut Preises in der Kategorie Kreatives für das Werk, „satt“. 

 

2009 Bildhauersymposium, Skulpturenweg Sur En Sent, Graubünden, Schweiz, Werk: Einheit.

 

Publikationen:

 

2014 NZZ Format, Neue Zürcher Zeitung, Portraits im Film, Hormone Testosteron & Östrogene, Autorin: Gerti Maader.