Die in Vergessenheit geratene Kunst

Wer heute in den  Webgalerien unterwegs ist, wird feststellen, dass viele Fotografien in einer Intensität und Reinheit erscheinen. Es fällt schwer, zu glauben, dass diese Aufnahmen aus einer Fotokamera stammen. Viele dieser Fotografien wurden mit einem Bildbearbeitungs- Programm verbessert. 

Ich bin der Meinung, dass Fotografien, die am Computer verändert wurden auch so deklariert werden sollten.

Die Mehrfachbelichtung:

 

Zu analogen Zeiten in der Fotografie brauchte es keine speziellen Kamera-Modelle für eine Mehrfachbelichtung.

Der Film wurde zurück gedreht und ein weiteres Mal belichtet.

Mit der Digitalkamera geht das nicht mehr.

Es gibt Hersteller, die die Möglichkeit der Mehrfachbelichtung in ihren Kameras eingebaut haben. 

Ich stelle hier ein paar vor und erkläre die Vor- und Nachteile.

Es sind ausschliesslich Modelle, mit denen ich gearbeitet habe.

 

Nikon D200 / D300 / D7200.

Canon eos 7d Mark II, 70D, 80D, RP.

Panasonic, Lumix  DMC-LX15, DC-LX100M2.

 

Die zwei Hauptunterschiede sind:

Bei Canon und Panasonic können Sie die Bilder auch aus dem Kameraspeicher verwenden, wenn Sie diese im RAW Format aufgenommen haben. 

Auch können Sie eine Vorschau auf deren Displays bei Spiegelreflex- und Kompaktmodellen und im Sucher bei Systemmodellen anschauen, um das Bild zu überprüfen bevor Sie das folgende aufnehmen.

Das macht vieles entschieden einfacher und bietet Möglichkeiten, die Sie mit Nikon nicht erreichen werden.

Bei Nikon müssen Sie sich die Position des 1. Bildes, das Sie aufgenommen haben, im Kopf merken, was die Zusammenführung der Aufnahmen sehr erschwert und ein exzellentes Vorstellungsvermögen voraussetzt.

Auch können Sie die Bilder nur direkt aufnehmen. 

Ein Zugriff auf den Speicher der Kamera ist nicht möglich.

 

 

Mehrfachbelichtete Aufnahmen haben immer etwas Experimentelles an sich.

Natürlich können Sie einfach den Auslöser drücken an Ihrer Kamera und schauen, was dabei heraus kommt.

Wenn Sie aber eine Bildidee haben, werden Sie viel ausprobieren.

Wenn Sie mit Menschen arbeiten, braucht es viel Geduld von Model und Fotograf*in, weil sich das Model die Bildsituation vorstellen muss und sich nach Ihren Angaben positioniert, damit das Bild am Schluss stimmt.

Ein interessanter Prozess der Bildentstehung, lebendig, spannend, spontan und vor allem kreativ.

Wer komplexe Fotografie liebt, wird an der Mehrfachbelichtung Gefallen finden.

Mich fasziniert diese Technik in der Fotografie seit 2016 und ich bin begeistert von ihr, auch weil die Aufnahmen vor Ort entstehen und nicht am Computer.

soziale Distanz

Mehrfachbelichtung mit der Canon EOS 7D Mark II

 

Wer sich nicht auskennt mit der Mehrfachbelichtung, sieht nicht, dass diese zwei Frauen nie zusammen vor meiner Kamera gestanden sind.